Medicus curat, natura sanat.

Praxis

  • Allgemeinmedizin
  • Klass. Homöopathie
  • Naturheilverfahren
  • Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • Traumatherapie (EMDR)
  • TCM
  • Mikronährstofftherapie
  • NBSA®
  • Individualtherapie

Termine nach Vereinbarung | Private Kassen & Selbstzahler.

Ausbildungs- und Seminarzentrum

    für Berater, Behandler & Institutionen
  • Neurobiol. Stressabbau n. Dr. Reitz®
  • Ganzheitl. Narbenentstörung
  • Body Mind Soul Diagnostik
  • Situative Homöopathie & NHV-Erfolg
  • Fit im Leben & im Stress
  • Spezialseminare auf Nachfrage
T: 040 / 69 64 81 64 • Fax: 040 / 69 64 81 65 • info@praxisdrreitz.de
Von-Suppé-Str. 37 A • 22145 Hamburg
Anfahrt
 

Ganzheitliche Traumabehandlung

Traumatische Erfahrungen sind die häufige Ursache von körperlichen, psychosomatischen und seelischen Erkrankungen und werden daher in unserer Praxis regelmäßig erfragt, getestet und natürlich auch behandelt, denn zur ursächlichen Behandlung von fast allen Erkrankungen ist es wichtig, die Belastungen, die noch von Traumaerfahrungen herrühren, zu reduzieren oder sogar auszuheilen.

Falls traumatische Erlebnisse hier noch immer innerlich schmerzen, ist dies ein Zeichen dafür, dass sie noch nicht genügend verarbeitet und ausgeheilt sind und nocht immer krankmachende Wirkungen von ihnen ausgehen. Diese sollten dringend behandelt werden, zumal es dafür gleich einige sehr schnell und gut wirksame Therapiemethoden gibt: z.B. Das EMDR, den Neurobiologischen Stressabbau nach Dr. Reitz, die traumatherapeutische Verhaltenstherapie.

Von noch nicht richtig verheilten Traumaerfahrungen geht eine Zeitbombenwirkung im Körper aus, da sie einen dauerhaften Stress erzeugen, der die Regeneration teilweise blockiert und der wiederum zur Entstehung sehr vieler Erkrankungen führen kann, bis hin zu Krebs, wie die Psychoneuroimmunologie nachweisen konnte.

Traumata sind sichtbar und können unterschiedliche Symptome machen :
Nachweislich kommt es zu Veränderungen im Gehirn und im hormonellen wie auch vegetativen Nervensystem durch Erinnerungen, die sich in die Körperstrukturen „eingegraben haben“. Der Volksmund sagt hier: “Das ging mir an die Nieren“. Oder: „das bleibt nicht in den Kleidern hängen“. Ängste, Depressionen, Erschöpfungszustände, körperliche Symptome, Verdauungsbeschwerden, sozialer Rückzug wie auch Gedächtnisprobleme, Leistungsrückgang, Konzentrationsstörungen und erhöhte Fehlerquote sind häufige Folgen von traumatischen Ereignissen. Manche Menschen reagieren jedoch auch nur mit dem Körper, fühlen sich schwach, bekommen Entzündungen, Schmerzen, degenerative Krankheiten oder sogar Krebs, es wird dazu von Somatisierung gesprochen, d.h. der Körper reagiert auf die seelische Belastung. Manche Menschen erleben durch eine Traumatisierung komische Veränderungen des Alltagsbewusstseins und der Leistungsfähigkeit. Mitunter tritt das Gefühl auf,

  • nicht ganz da zu sein,
  • wie abwesend/ hinter einer Glasscheibe zu sein,
  • leer im Kopf zu sein, nicht richtig denken zu können
  • wie in Trance zu sein
  • oder zeitweise teilweise oder ganz aus ihrem Körper ausgetreten zu sein. Dieses „Out of Body“ Gefühl ist recht häufig bei Operationen der Fall, bei denen unbewusst wohl oft mehr Schmerz erlebt wird, als hinterher erinnert werden kann, durch z.B. eine zu flache Narkose zu Beginn oder Ende der Operation oder bei erhöhter Gewöhnung an Tabletten, die zu einer schnelleren Verstoffwechselung der Narkosemittel führen oder aber starken Angstzuständen vor der Operation, wodurch der Bedarf an Narkosemitteln extrem stark steigen kann. Manchmal kommt es nach solchen intraoperativen Schmerzereignissen auch zur Ausbildung von Halluzinationen einige Tage nach der Operationen oder dauerhaften Wesensveränderungen.

Bei Kindern wirken sich Traumaerfahrungen und überfordernde Traumaerfahrungen oft in Form von schulischem Leistungsrückgang, depressiven Zuständen, Tagträumen, Alpträumen, Bettnässen und hyperkinetischem oder aggressivem Verhalten aus.

Neben den an der Seele ansetzenden Formen der Traumabehandlung durch

  • EMDR (Eye-Movement-Desensitation-Reprocessing) – neurobiologisch wirksames Verfahren zur Verarbeitung von Traumatischen Erlebnissen (www.emdr-institut.de)
  • Neurobiologischen Stressabbau nach Dr. Reitz®
  • Psychotherapie
  • Entspannung
  • und Hypnose

werden in unserer Praxis auch ganzheitsmedizinische Verfahren angewendet :

  • Homöopathie
  • Neuraltherapie
  • Laserbehandlung
  • Pflanzenheilkunde
  • Bachblüten

Narben speichern Traumata:
Holographische Speicherungen von traumatischen Erlebnissen kommen außer im Gehirn häufig auch im Körper selbst vor und beeinträchtigen das vegetative Nervensystem (das Unwillkürliche), welches alle Organfunktionen und das Immunsystem maßgeblich mitsteuert. Narben und Narbenentstörungspielen hierbei ein eine große Rolle, denn Körperliche und seelische Traumaerfahrungen und Narbenentstehung hängen oft eng zusammen.

Zur Diagnostik unbewusster Traumatisierungen, die in der herkömmlichen Traumatherapie viele große Probleme aufwirft, setzen wir außer einer genauen Traumaanamnese, einen Heart Rate Variability Test, der Verkrampfungen des unwillkürlichen Nervensystems anzeigt und die Body-Mind-Soul-Kinesiologie® ein, die das Wissen des Körpers messbar und auch für den Patienten erfahrbar macht und mit der die Ursachen und Zusammenhänge genau und mit hoher Sicherheit analysiert werden können.

Weitere Informationen zur Heart Rate Variability Testung

Der Neurobiologische Stressabbau nach Dr. Reitz® wurde von mir aus verschiedenen anderen Traumatherapeutischen Methoden entwickelt und ermöglicht eine sehr schonende Behandlung sowohl der unbewussten Traumatisierungen als auch der Speicherungen im Körper. Er ist besonders wichtig bei der Narbenentstörungbehandlung und zeigt meist innerhalb weniger Minuten sehr gute Erfolge.

Hier lesen Sie zum Neurobiologischen Stressabbau nach Dr. Reitz® und wo Sie diesen ggf. auch selbst erlernen können.